China meets Europe

Am 05.09.2017 fand im Technologiezentrum Duisburg ein viel beachtetes Event zum Thema Online Marketing in China und Europa statt. Geladen waren Unternehmen aus Europa und China, die viel Neues und Interessantes zu den digitalen Chancen und Risiken am jeweiligen Standort erfahren konnten.

Die Veranstaltung wurde organsiert vom Bang Ni Institut for Sino-German Interchange und der ONFINE AG als eines der größten disruptiven Kompetenznetzwerke zum Thema Digitale Transformation in Deutschland und Europa. Unterstützt wurden die beiden Partner vom BVMW.


Die erstaunten Zuhörer erfuhren viele Insights über die Regeln und Gepflogenheiten des chinesischen Markts und dessen unglaubliche Geschwindigkeit im Wandel des digitalen Marketings. Im Umkehrschluss wurde auch den chinesischen Unternehmen vor Augen geführt, dass die in China erfolgreich genutzten Marketingstrategien in Deutschland so nicht funktionieren. Hier heißt Beidu Google, Alibaba Amazon und WeChat Facebook.


In China wird mit Beidu und WeChat gearbeitet und dies offensichtlich ohne Pause und Schlaf.

Warum aber Alibaba den chinesischen Markt kontrolliert und Amazon dort fortwährend scheitert wurde im Laufe des Abends vielen klar. Michelle Lorenz und Raik Richter konnten plakativ und spannend viele kulturelle und letztendlich marketingtechnische Unterschiede aufzeigen, die zu Erfolg von deutschen Unternehmen in China beitragen können.


Für die Onfine AG sprachen Jürgen Walleneit (Vorstand) und Andy Kulosa (Gesellschafter der Onfine AG und Inhaber der Google Agentur Terranova). Beide präsentierten den deutschen Markt im digitalen Wandel und zeigten mit plakativen Beispielen welche wirksamen Instrumente Unternehmen über verschiedene Online-Marketingkanäle einsetzen können, um ihre Umsätze signifikant zu steigern. Den anwesenden Geschäftsleuten wurde schnell klar, dass man ohne digitale Kompetenz schnell im rasant wachsenden digitalen Markt von seinen Konkurrenten abgehängt wird. So war es kaum verwunderlich, dass die Onfine AG und BangNI auch nach den Vorträgen gut frequentierte Gesprächspartner am leckeren Buffet waren.